Berufsbegleitende Weiterbildung • Mit IHK-Zertifikat

Fachmann / Fachfrau für Migration und Flüchtlingshilfe (IHK)

Mit der steigenden Anzahl von Migranten, Migrantinnen und Geflüchteten in Deutschland steigt in vielen Gesellschaftsbereichen auch der Bedarf an sozialer Beratung. Die Ankommenden suchen Orientierung und Begleitung zur besseren Integration. Und auch die ansässige Bevölkerung benötigt interkulturelle Kompetenzen, um mit der steigenden Interkulturalität zurecht zu kommen.

Es freut uns, dass Sie sich dieser Herausforderung annehmen. Denn von dieser Weiterbildung profitieren nicht nur unsere Teilnehmenden – also SIE – persönlich und beruflich, sondern auch Arbeitgeber, Auftraggeber und die Menschen, mit denen Sie arbeiten.

Zielgruppe

Die berufsbegleitende Weiterbildung zur Fachfrau / zum Fachmann für Migration und Flüchtlingshilfe richtet sich an alle, die in (Dienstleistungs-) Unternehmen im Sozial- oder Gesundheitswesen oder auch in der Aus- und Weiterbildung tätig sind und ihre Handlungskompetenzen in der Beratung, dem interkulturellen Austausch und multikultureller Teamarbeit erweitern möchten.

Ihr Profil im Überblick
  • Sie sind als Sozialarbeiter/in, Sozialpädagoge/in, Erzieher/in, Pädagoge/in in der Migrationsberatung
    bzw. Flüchtlingshilfe tätig und möchten Ihre Kompetenzen um praktisch anwendbares interkulturelles Wissen erweitern.

Oder:

  • Sie sind Betreuer/in, Lotse/in, Pilot/in innerhalb eines Projektes oder ehrenamtlich in der Migrationsberatung
    bzw. Flüchtlingshilfe tätig und möchten Ihren Wirkungsbereich um weitere Kompetenzen deutlich erweitern.

Oder:

  • Sie sind motivierte/r und engagierte/r Quereinsteiger/in mit Interesse an einer praxisnahen Tätigkeit in der Migrationsberatung bzw. Flüchtlingshilfe.

Lehrgangsinhalte

AlIe Inhalte der Weiterbildung orientieren sich am Rahmenplan der IHK zum Abschluss als „Fachfrau / Fachmann für Migration und Flüchtlingshilfe“. Entsprechend der Prüfungsleitungen gliedert sich die Weiterbildung in drei aufeinander folgende Module.

Die Inhalte im Überblick

Modul 1 – Interkulturelle Kompetenz

  • Interkulturelle Kommunikation
  • Diversity Management
  • Konfliktbewältigung und Kriseninterventionen

Prüfung: Klausur

Modul 2 – Gesellschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen

  • Migrationsprozesse
  • Rechtsgrundlagen
  • Netzwerke, Beratungsstellen, (Freiwilligen)Organisationen
  • Strukturen des Gesundheits- und Sozialwesen in Deutschland

Prüfung: Klausur

Modul 3 – Interkulturelle Sozialberatung

  • Vorurteile und Stigmatisierung
  • Kultursensible Beratung
  • Projektmanagement

Prüfung: Falldokumentation und Präsentation

Lehrgangsinformationen

Die Weiterbildung wird in Oldenburg und Koblenz angeboten und umfasst 260 Unterrichtsstunden. Unterrichtstage sind in Oldenburg Dienstag, Freitag und Samstag bzw. in Koblenz Freitag und Samstag. Bei Bestehen der drei Prüfungsleistungen sowie regelmäßiger Anwesenheit erhalten Sie von der IHK vor Ort das Zertifikat "Fachmann / Fachfrau für Migration und Flüchtlingshilfe (IHK)". Am Standort Koblenz können Sie zusätzlich das Zertifikat "Interkulturelle/r Streitschlichter/in" erwerben.

Der Lehrgang im Überblick
Lehrgangsorte: Oldenburg
Koblenz
Unterrichtsstunden: 260 Stunden
Unterrichtszeiten: Oldenburg:
dienstags & freitags: 17:00 – 21:00 Uhr / samstags: 08:00 – 14:30 Uhr

Koblenz:
freitags: 15:00 - 20:00 Uhr / samstags: 09:00 - 15:30 Uhr
Abschluss: Fachmann / Fachfrau für Migration und Flüchtlingshilfe (IHK)

In Koblenz zusätzlich: Interkulturelle/r Streitschlichter/in
Kosten: 2.450,00 €
Finanzierung: Eine finanzielle Förderung der Weiterbildung ist möglich. Sprechen Sie uns an - wir beraten Sie gerne.

Ihre neuen Kompetenzen

Die Weiterbildung zur Fachfrau / zum Fachmann für Migration und Flüchtlingshilfe ermöglicht Ihnen…

  • …Integrationsprozesse in Alltag, Arbeit und Gesellschaft zu begleiten und zu verbessern.
  • …Ihre Fachkompetenz zu erweitern, um Geflüchteten im Umgang mit Behörden, ärztlicher Versorgung, Unterbringung u.v.m. beratend zur Seite stehen können.
  • …praxisnahe Methoden zu erlernen, um interkulturell bedingten Missverständnissen, Vorurteilen und Konflikten entgegen zu wirken.
  • …auch innerhalb von Betrieben im Umgang mit Geflüchteten und Migranten zu coachen und zu unterstützen und effektive multikulturelle Teamarbeit zu ermöglichen.
  • …Ihren Blick auf die Arbeit und den Umgang mit verschiedenen Netzwerken und Organisationen zu erweitern.

Sie haben die Gelegenheit, sich mit anderen Teilnehmern aktiv auszutauschen, eigene Fragen und Probleme mit einzubringen und kreative Lösungsansätze zu entwickeln.

Aktuelle Starttermine

Oldenburg: 17.11.2017
Koblenz: 24.11.2017

Ansprechpartner

Koblenz
  Oldenburg
Dr. Christian Peter Oehmichen Dr. Christian Peter Oehmichen
Tel.: 0261 914814-70
E-Mail: oehmichen@comfair-gmbh.de
  Boris Bracht Boris Bracht
Tel.: 0441 998780-53
E-Mail: bracht@comfair-gmbh.de