Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK) (Vollzeit-Lehrgang)

Das Gesundheits- und Sozialwesen entwickelt sich kontinuierlich weiter. Qualifizierte Fachleute sind mehr denn je gefragt - insbesondere solche mit Kenntnissen in den Bereichen Personalwesen, Finanzen, Management und Marketing. Die Weiterbildung zum/zur Geprüften Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK ist auf diese erforderlichen Kenntnisse abgestimmt. Erfolgreiche Absolventen erhalten einen staatlich anerkannten Abschluss auf Bachelor-Niveau und umfassende Führungsqualitäten.

Sie möchten die Weiterbildung berufsbegleitend absolvieren? Dann klicken Sie hier.

Zielgruppe

Mit der Weiterbildung zum Geprüften Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK) sind Interessenten angesprochen, die eine leitende Funktion im Gesundheits- und Sozialwesen anstreben und sich für die steigenden Anforderungen im Gesundheitswesen und der Sozialwirtschaft vor allem im kaufmännischen Bereich qualifizieren möchten.

Sie verfügen über eine abgeschlossene Berufsausbildung und Berufspraxis oder ohne Ausbildungsabschluss über mehrjährige Berufspraxis. Die erforderliche Berufspraxis muss inhaltlich wesentliche Bezüge zu den Aufgaben des Fachwirtes im Gesundheits- und Sozialwesen haben.

Ihr Profil im Überblick

Sie...

  • sind Mitarbeiter/in aus dem sozialen, pädagogischen oder helfenden Beschäftigungsfeld.
  • sind kaufmännisch-verwaltend tätig.
  • haben eine abgeschlossene Berufsausbildung und/oder mehrjährige Berufspraxis im Gesundheits-/Sozialwesen.
  • möchten sich für eine Position im mittleren Management des Gesundheit- und Sozialwesens weiterbilden.

Sie wollen...

  • betriebswirtschaftliche Aufgaben in Einrichtungen leiten, koordinieren und überwachen.
  • Budgets unter betriebswirtschaftlichen Aspekten kompetent verwalten und zielgerecht einsetzen.
  • Mitarbeiter unter Berücksichtigung der Unternehmensziele und arbeitsrechtlichen Vorschriften anleiten.
  • Maßnahmen zur Qualitätssicherung durchführen.
  • Marketinginstrumente zielgerichtet einsetzen.
  • die Öffentlichkeitsarbeit des Unternehmens aktiv gestalten und umsetzen.

Lehrgangsinhalte

Schwerpunkte der Weiterbildung sind Planung und Steuerung betrieblicher und betriebswirtschaftlicher Prozesse sowie die Personalführung. Darüber hinaus werden Qualitätsmanagement, Marketing und Projektmanagement Inhalt der Prüfungsvorbereitung sein, um Sie auf die konkreten Anforderungen Ihres zukünftigen Arbeitsumfeldes vorzubereiten.

Die Weiterbildung umfasst drei Praxisphasen, in denen Sie Ihr neu erworbenes Wissen berufs- und betriebsnah umsetzen können.

Die Inhalte im Überblick

Planen, Steuern und Organisieren betrieblicher Prozesse

  • Strukturen und Aufgaben des Gesundheits- und Sozialwesens
  • Gesundheits- und Sozialpolitik im nationalen und europäischen Kontext
  • Rahmenbedingungen von Einrichtungen im Gesundheits- und Sozialwesen
  • Entwickeln, Planen und Umsetzen von betrieblichen Zielen

Steuern von Qualitätsmanagementprozessen

  • Ermitteln und Festlegen von Qualitätszielen
  • Qualitätsmanagementmethoden/-techniken
  • Methoden des Zeit- und Selbstmanagement
  • Qualitätsziele/-indikatoren, Prozessdaten

Gestalten von Schnittstellen und Projekten

  • Kooperationsbeziehungen und vernetzte Versorgungsformen
  • Planung und Koordinierung von Projekten und Projektgruppen

Steuern und Überwachen betriebswirtschaftlicher Prozesse und Ressourcen

  • Jahresabschlussarbeiten
  • Finanzierungssysteme im Gesundheits- und Sozialwesen
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Controlling-Instrumente

Führen und Entwickeln von Personal

  • Personalplanung und -maßnahmen
  • Ausbildung
  • Personalentwicklungsziele

Planen und Durchführen von Marketingmaßnahmen

  • Marktanalyse
  • Marketingziele und -konzepte
  • Gesundheits- und Sozialmarketing

Pflegefachliche Zusatzqualifikation

  • Pflegewissen
  • Pflegeorganisation
  • Pflegeüberleitung und Kooperation mit anderen Diensten/Einrichtungen

Ausbildereignung

  • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
  • Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
  • Ausbildung durchführen und abschließen

Praxisphase

  • Praktische Tätigkeit in verschiedenen Bereichen des Gesundheits- und Sozialwesens
  • Gruppenprojekte und selbstständige Projektarbeit

Lehrgangsinformationen

Vor Beginn der 12-monatigen Weiterbildung findet ein achtwöchiger Vorbereitungskurs statt, in dem Lern- und Arbeitstechniken vermittelt und die individuelle Eignung zur Teilnahme an der Weiterbildung festgestellt wird. Die Weiterbildung ist dual ausgerichtet: Lernphasen und Praxisphasen wechseln sich ab. In der Prüfungsphase werden alle Teilnehmer intensiv auf die IHK-Prüfungen vorbereitet.

Der Lehrgang im Überblick
Lehrgangsort: Oldenburg
Dauer: 12 Monate
Unterrichtsstunden: 1200 Stunden
720 Stunden Praxisphase
Unterrichtszeiten: Montag - Donnerstag: 08:00-16:00 Uhr
Freitag: 08:00-15:00 Uhr
Abschlüsse:

Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)
Heimleiterqualifikation nach § 2 Abs. 2 der Heimpersonalverordnung
Ausbildereignungsprüfung (optional)
Fachberater/in im Gesundheits- und Sozialwesen (Zertifikat des Trägers)
Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (Zertifikat des Trägers)
Interkulturelle Kompetenz (Zertifikat des Trägers)

Finanzierung: Bei Vorliegen der individuellen Voraussetzung kann die Finanzierung über die Agentur für Arbeit (Bildungsgutschein), die Berufsgenossenschaft oder die Deutsche Rentenversicherung erfolgen. Für Selbstzahler besteht die Möglichkeit einer Förderung nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG), dem sogenannten „Meister-BAföG“. Sämtliche Kosten für die Maßnahme sind zudem steuerlich abzugsfähig.

Berufliche Perspektiven

Fachwirte und Fachwirtinnen im Gesundheits- und Sozialwesen übernehmen Managementaufgaben und Leitungsfunktionen in Einrichtungen und Organisationen des Gesundheits- und Sozialwesens. Sie arbeiten in Bereichen, wo sich Aufgaben des Sozialmanagements mit betriebswirtschaftlichen Anforderungen überschneiden, also zum Beispiel in Krankenhäusern, Reha- und Kureinrichtungen, bei Krankenkassen oder bei Verbänden.

Als geprüfter Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen sind Sie Dienstleister sowie interner Berater und steigern durch Ihre fundierte und praxisorientierte Weiterbildung den Unternehmenserfolg.

Ihre Perspektiven im Überblick
  • Krankenhäuser
  • Krankentransport- und Rettungsdienste
  • Gesundheitsämter
  • Gesundheitszentren
  • Sozialversicherungsträger
  • Versicherungsgewerbe
  • Organisationen des Gesundheitswesens
  • Einrichtungen der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe
  • Selbstständigkeit im Bereich des sozialen Privatdienstes oder als unabhängiger Berater
  • Jugend- oder Altenwohnheime
  • ambulante soziale Dienste und Beratungsstellen

Aktuelle Starttermine

Oldenburg: 11.12.2017

Ansprechpartner

Iris Grün Iris Grün
Tel.: 0441 998669-14
E-Mail: gruen@comfair-gmbh.de