Sozialbetreuer/in in der Behindertenhilfe

Menschen mit Handicap sind ein Teil der Gesellschaft und haben ebenso wie alle anderen das Recht, am gesellschaftlichen Leben und Arbeiten teilzunehmen. Es war ein langer Weg, bis sich diese Haltung gesellschaftlich durchsetzen konnte, doch heute werden behinderte Menschen in ihrer Selbstbestimmung gefördert. Unsere Weiterbildung zur Sozialbetreuungskraft bietet eine Qualifizierung, um diese Aufgabe angemessen zu erfüllen.

Als Sozialbetreuer/in in der Behindertenhilfe stehen Sie Menschen mit Behinderung in den Lebenswelten Wohnen, Familie, Freizeit, Bildung und Arbeit unterstützend zur Seite. Sie helfen bei der Gestaltung und Strukturierung des Alltags. Dadurch wird die aktive Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben gefördert.

Die Weiterbildung zum/zur Sozialbetreuer/in in der Behindertenhilfe vermittelt Ihnen das erforderliche Wissen und spezialisiert Sie punktgenau für Ihre spätere Tätigkeit durch die Schwerpunkte, die Sie während der Weiterbildung setzen: Sie können zwischen den Schwerpunkten "Arbeits- und Berufsförderung", "Wohnen und Freizeit" und "Einzelförderung/Assistenz" wählen.

Zielgruppe

Die Weiterbildung richtet sich an Personen aus verschiedenen Tätigkeitsbereichen, wichtig für uns ist vor allem Ihr Interesse an der sozialen Arbeit mit Menschen, diese zu unterstützen und zu fördern, um so Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. Der Lehrgang ist der Richtige für Sie, wenn Sie bereits Berufserfahrung als Helfer/in im Bereich der gesundheitlichen bzw. betreuerischen Versorgung haben (z.B. als Schwesternhelfer, Pflegehelferin oder als Pflegeassistent)  Und auch motivierte und engagierte Quereinsteiger, die Interesse an der Tätigkeit in der Behindertenhilfe haben, können am Kurs teilnehmen.

Wichtig:

Für den Erwerb des an den Standorten Vallendar und Nürnberg lehrgangsintegrierten Abschlusses Geprüfte Fachkraft für Arbeits- und Berufsförderung (nach §9 der Werkstättenverordnung) ist die Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen gemäß der geltenden Prüfungsordnungen erforderlich. Ihre Eignung für die Prüfung sowie mögliche notwendige Zusatzleistungen werden vor Beginn der Maßnahme im Auswahlgespräch geklärt.

Lehrgangsinhalte

Im sensiblen Bereich der Betreuung von behinderten Menschen kommt es auf das Wissen und die Persönlichkeit an. Beides steht im Fokus Ihrer Weiterbildung zum/zur Sozialbetreuer/in in der Behindertenhilfe – Fachkraft für Gesundheits- und Sozialdienstleistungen (IHK). Für die Grundlagen der Betreuung erhalten Sie eine Einführung in die Bereiche „Ernährung und Hauswirtschaft“, „Beschäftigung, Betreuung, Begleitung“, „Palliativbegleitung“ und  „Betriebswirtschaftliche Grundlagen“. In den spezifischen Themenbereichen der Behindertenhilfe  werden die erlangten Kenntnisse vertieft und Inhalte in den Schwerpunkten Arbeits- und Berufsförderung, Wohnen und Freizeit oder persönlicher Assistenz vermittelt.

Die Inhalte im Überblick

Basisqualifikationen

  • Behinderung und Gesellschaft
  • Begleitung, Betreuung und Beschäftigung von Menschen mit Behinderung
  • Grundlagen der Kommunikation
  • Ernährungslehre, Hauswirtschaft und Hygiene
  • Rechtsgrundlagen / BWL-Grundlagen
  • Palliativbegleitung
  • Grundkurs: Basale Stimulation® und Kinaesthetics® (inkl. Zertifikat)
  • Individualisierte Validation® IVA (inkl. Zertifikat)

Aufbauqualifikationen

  • Gesprächsführung, Gruppendynamik und Konfliktmanagement
  • Pädagogische Förderung und Begleitung
  • Psychodiagnostik
  • Hilfe- und Förderplanung
  • Berufsförderung und berufliche Betreuung im Arbeitsalltag
  • Gestalten lernförderlicher Arbeitsplätze und Arbeitsabläufe/Arbeitssicherheit
  • Freizeit- und Erlebnispädagogik
  • Wohnen behinderter Menschen - Bedürfnisse, Konzepte, Erfahrungen
  • Projektarbeit
  • Inklusion

Lehrgangsinformationen

Die Entscheidung für eine Weiterbildung ist wichtig für den weiteren Verlauf Ihres Berufslebens. Wir unterstützen Sie, indem wir vor dem Beginn Ihrer Weiterbildung zunächst ein unverbindliches Informations-/Auswahlgespräch führen.

Zudem stehen Ihre beruflichen Perspektiven auch während des Lehrgangs immer wieder im Fokus, wir unterstützen Sie darin Ihr eigenes Profil auszubilden und bereiten Sie kompetent auf Bewerbungsphasen vor.

Im Jahresverlauf ist der Lehrgang durch einen Wechsel von Theorie und Praxisphasen gegliedert. An die zwei Theoriephasen, in denen aus und für die Praxis fundiertes Wissen vermittelt wird, schließt sich jeweils eine Praxisphase an, in der eine praktische Tätigkeit im gewünschten Schwerpunktbereich ausgeführt wird. Die Praxisphasen werden pädagogisch begleitet, sodass eine Reflexion der Tätigkeit und das Einbringen des erlernten Wissen optimal gelingen kann.

Während sich der erste Lehrgangsteil bis zum ersten Praktikum vorrangig mit den Grundlagen der Betreuung und Förderung in der Behindertenhilfe beschäftigt, werden im zweiten Lehrgangsteil die spezifischen Schwerpunkte in den Blick genommen. So schließen Sie die Weiterbildung sowohl mit dem IHK-Zertifikat „Fachkraft für Gesundheits- und Sozialdienstleistungen“ ab als auch mit dem Abschluss „Sozialbetreuer/-in in der Behindertenhilfe“ (Zertifikat des Trägers). Des Weiteren können durch verschiedene Lehrgangs- und Praxisschwerpunkte sonderpädagogische Zusatzausbildungen erlangt werden.

Der Lehrgang im Überblick
Lehrgangsorte: Oldenburg (Unterm Berg 15, 26123 Oldenburg)
Vallendar (Sebastian-Kneipp-Str. 10, 58179 Vallendar)
Bremen (Plantage 3, 28215 Bremen)
Nürnberg (Schleswiger Str. 101, 90427 Nürnberg)
Unterrichtsstunden: Gesamtstunden: 1920 Stunden
Praxisphase: 712 Stunden
Theorie: 1208 Stunden
Unterrichtszeiten: Montag - Donnerstag: 08:00-16:00 Uhr
Freitag: 08:00-15:00 Uhr

Vallendar:
Montag - Donnerstag: 07:30-16:00 Uhr
Freitag: 07:30-14:00 Uhr
Abschluss:

Fachkraft für Gesundheits- und Sozialdienstleistungen (IHK-Zertifikat)
und Qualifizierung als Betreuungskraft in Pflegeheimen nach § 87 b SGB XI

Sozialbetreuer/in in der Behindertenhilfe
(Zertifikat des Trägers und Fachkraft für Inklusion)

Mögliche Lehrgangsschwerpunkte und Teilqualifikationen:

Geprüfte Fachkraft für Arbeits- und Berufsförderung in Werkstätten für Menschen mit Behinderungen (nach §9 der Werkstättenverordnung) [bei Vorliegen der Zulassungsvoraussetzungen] oder

Sonderpädagogische Zusatzausbildung - Wohnen und Freizeit (Zertifikat des Trägers) oder 

Fachkraft für Einzelförderung/Assistenz für Menschen mit Beeinträchtigungen (Zertifikat des Trägers)

Fachkraft für Inklusion

Finanzierung: Bei Vorliegen der individuellen Voraussetzungen kann die Kostenübernahme über die Agentur für Arbeit (Bildungsgutschein) oder die Deutsche Rentenversicherung (DRV) erfolgen. Wir beraten Sie gerne.

Berufliche Perspektiven

Die Weiterbildung zur/zum Sozialbetreuer/in in der Behindertenhilfe eröffnet insbesondere durch die während der Weiterbildung erfolgte Schwerpunktsetzung mit ihren jeweiligen Abschlüssen: Sonderpädagogische Zusatzausbildung – Fachkraft für Arbeits- und Berufsförderung, Sonderpädagogische Zusatzausbildung – Wohnen und Freizeit oder Fachkraft für Einzelförderung/Assistenz für Behinderte, vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten.

Ihre Perspektiven im Überblick
  • Behindertenheime und Behindertenpflegeheime
  • Behindertenwerkstätten
  • Tagesförderstätten
  • Wohngemeinschaften für Behinderte
  • Wohngemeinschaften für psychisch erkrankte Menschen
  • Wohngemeinschaften für Suchterkrankte
  • Tagespflege
  • Ambulante Dienste
  • Einrichtungen der Behindertenhilfe und der sozialen Teilhabe
  • Privathaushalte
  • Hauswirtschaftliche Versorgung nach dem Wohnküchenkonzept
  • Selbstständigkeit als Behindertenservice
  • Offene Familienhilfe über freie Träger

Aktuelle Starttermine

Nürnberg: 10.10.2017
Vallendar: 20.11.2017 (Beginn des Vorbereitungslehrgangs)
Bremen: 27.11.2017
Oldenburg: 22.01.2018

Ansprechpartner

Nürnberg
  Vallendar
Dr. Christof Stellwag Dr. Christof Stellwag
Tel.: 
0911 938 7374
E-Mail: stellwag@comfair-gmbh.de
  Babett Rothe Babett Rothe
Tel.: 0261 6406431
E-Mail: rothe@comfair-gmbh.de
Bremen
  Oldenburg
Lena Jaeger Lena Jaeger
Tel.: 0421 376479-98
E-Mail: jaeger@comfair-gmbh.de
  Annette gr. Darrelmann Annette gr. Darrelmann
Tel.: 0441 998669-06
E-Mail: darrelmann@comfair-gmbh.de