Sozialberater/in für Migration und Flüchtlingshilfe

Für Migranten, Migrantinnen und Flüchtlinge ist es nach ihrer Ankunft in Deutschland schwierig, notwendige Orientierung und Beratung vor Ort zu erhalten. Interkulturell bedingte Missverständnisse, Vorurteile und Konflikte erschweren es, Hilfestellungen zu geben. Erst durch bedarfsorientierte Beratung und Begleitung kann die Integration - insbesondere auf dem deutschen Arbeitsmarkt - ermöglicht werden. Sozialberater/innen für Migration und Flüchtlingshilfe können diese Lücke füllen. Sie ermöglichen, dass Zuwanderer gleichberechtigt am sozialen, kulturellen, politischen und ökonomischen Leben teilhaben können.

Zielgruppe

Wenn Sie Interesse an einer beratenden und begleitenden Tätigkeit für und mit Migranten, Migrantinnen und Flüchtlingen haben, bietet Ihnen dieser Lehrgang eine umfassende Qualifizierungsmöglichkeit. Interkulturelle Erfahrungen oder die eigene Migrationshistorie werden in der Weiterbildung thematisiert und bilden den Grundstein für Ihre Karriere als Beraterin oder Berater.

Ihr Profil im Überblick

Sie haben...

  • Interesse an interkulturellen Themen insbesondere Gesellschaft, Politik und kulturellen Austausch
  • neben guten Deutschkenntnissen auch die Fähigkeit sich in mindestens einer anderen Sprache sicher zu verständigen und Kenntnisse bezüglich eines mit der Sprache verbundenen Kulturkreises
  • Freude an der Arbeit mit Menschen und
  • die Motivation, sowohl fremde Kulturen als auch Ihre eigene(n) Kultur(en) neu kennenzulernen
  • keine Scheu, sich mit Gesetzestexten vertraut zu machen und in Rechtsfragen zu vermitteln

Lehrgangsinhalte

Innerhalb des Lehrganges erlangen Sie Beratungskompetenzen für persönliche, familiäre, gesundheitliche, soziale und wirtschaftliche Probleme, mit denen Zuwanderer konfrontiert werden. Auch relevante Rechtsgrundlagen für die Arbeit mit Migranten, Migrantinnen und Flüchtlingen werden unterrichtet. Wir knüpfen zudem an Ihren eigenen Erfahrungen an (z.B. aus den Praxisphasen des Lehrgangs) und unterstützen Sie bei der Festigung Ihrer neuen Kenntnisse sowie der Reflexion Ihrer neuen Tätigkeit.

Die Inhalte im Überblick
  • Kommunikation und Teamentwicklung
  • Kulturelle Unterschiede – das Eigene und das Fremde reflektieren
  • Migranten / Flüchtlinge – Ursachen der Migration
  • Sozialpsychologische Aspekte
  • Innerbetriebliche Integrationsberatung
  • Versorgungsstrukturen, Netzwerke, Freiwilligenorganisationen
  • Grundlagen Recht
  • Rolle und Selbstverständnis als Sozialberater
  • Beratungstraining
  • Konfliktfähigkeit
  • Gesundes Lernen und Arbeiten 
  • Bildung, Gesundheit und Soziales in Deutschland
  • Exkursionen und Expertengespräche
  • Arbeitsmarkt und Bewerbungstraining

Lehrgangsinformationen

Die Entscheidung für eine Weiterbildung ist wichtig für den weiteren Verlauf Ihres Berufslebens. Wir unterstützen Sie, indem wir vor dem Beginn des Lehrganges zunächst ein unverbindliches Informations- und Auswahlseminar durchführen.

In den ersten sechs Monaten des Lehrgangs steht die Vermittlung von Beratungskompetenzen im interkulturellen Kontext im Vordergrund. Neben der Entwicklung sozialer Kompetenzen sind zwei weitere Kernstücke des Lehrganges die Auseinandersetzung mit der hiesigen Rechtsprechung und dem deutschen Sozial- und (Weiter-) Bildungssystem. Darüber hinaus können die Teilnehmer/innen sich für einen der folgenden Schwerpunkte entscheiden: Soziale Beratung, Integration Arbeitswelt, Wohnen und Freizeit.

Die arbeitsplatzbezogene Qualifizierung steht im Fokus der zweiten Lehrgangsphase: Diese besteht aus einem bzw. mehreren Praktika mit einer Gesamtdauer von sechs Monaten.

In der Abschlussphase des Lehrgangs erhalten Sie nach erfolgreich bestandenen Prüfungen ein Trägerzertifikat sowie ein Zertifikat der Oldenburgischen IHK oder Handelskammer Bremen. Bereits zu diesem Zeitpunkt unterstützen wir Sie bei der Suche nach einem Arbeitsplatz und fördern Ihre Integration in den Arbeitsmarkt. Darüber hinaus begleiten wir Sie mit unserem Programm "ProJob" bis zu sechs Monate nach Ende der Weiterbildung.

Der Lehrgang im Überblick
Lehrgangsorte: Oldenburg (Unterm Berg 15, 26123 Oldenburg)
Bremen (Plantage 3, 28215 Bremen)
Koblenz (Hohenzollernstraße 64, 56068 Koblenz)
Lehrgangsdauer: 12 Monate
Unterrichtszeiten: Montag - Donnerstag: 08:00-16:00 Uhr
Freitag: 08:00-15:00 Uhr
Abschluss: Sozialberater/in für Migration und Flüchtlingshilfe (Zertifikat des Trägers)
Fachmann/frau für Migration und Flüchtlingshilfe (IHK)

Finanzierung: Bei Vorliegen der individuellen Voraussetzungen kann die Kostenübernahme über die Agentur für Arbeit, Jobcenter (Bildungsgutschein) oder die Deutsche Rentenversicherung (DRV) erfolgen. Wir beraten Sie gerne.

Berufliche Perspektiven

Die Aufgabe der Absolventen des Lehrgangs wird es sein, als Berater und Begleiter zur verbesserten Integration von Migranten, Migrantinnen und Flüchtlingen beizutragen. In Kooperation mit Kommunen, Trägern der Flüchtlingshilfe, Weiterbildungsträgern und anderen Dienstleistern aus diesem Tätigkeitsfeld unterstützen wir Ihre berufliche Orientierung. Dabei legen wir besonderen Wert auf eine arbeitsmarktorientierte und praxisnahe Betreuung.

Ihre Perspektiven im Überblick
  • Beratungsstellen im Bereich Integration
  • Kommunale Verwaltungseinrichtungen
  • Bildungsberatung für Migranten
  • Betriebliche Integrationsberatung und -hilfe
  • Verbände der Integrationshilfe / Flüchtlingshilfe
  • Integrations- und Flüchtlingsberatung
  • Weiterbildungsträger / Erwachsenenbildung

Aktuelle Starttermine

Oldenburg: 19.03.2018
Bremen: 22.10.2018

Ansprechpartner

Oldenburg
   
Sandra Bialek Sandra Bialek
Tel.: 0441 998669-03
E-Mail: bialek@comfair-gmbh.de
  Boris Bracht Boris Bracht
Tel.: 0441 998780-53
E-Mail: bracht@comfair-gmbh.de
Bremen
  Nürnberg
Sina Nahrwold Sina Nahrwold
Tel.: 0421 376479-96
E-Mail: nahrwold@comfair-gmbh.de
  Lisa Göbel Lisa Göbel
Tel.: 0911 9387374
E-Mail: goebel@comfair-gmbh.de
Koblenz
   
Dr. Christian Peter Oehmichen Dr. Christian Peter Oehmichen
Tel.: 0261 914814-70
E-Mail: oehmichen@comfair-gmbh.de